Montag, 23. April 2018

Geburtskissen und andere Kleinigkeiten....

Ja ich hab´s schon wieder getan, ein Kissen anläßlich einer Geburt genäh-stickt. Das mach ich zugegebener Maßen immer wieder gern und freu mich immer wieder wie Bolle, wenn ich Gelegenheit habe eines zu nähen...


Jedes ist doch immer wieder anders, obwohl ich nicht verleugnen kann, welche Stickdateien ich total gerne verwende....



Für eine Hochzeit im Bekanntenkreis hab ich ein ganz schlichtes Hochzeitskissen bissel Vintage-mäßig gebastelt. Mit echtem alten Damast, bissel Spitze, bissel sticken.... mehr nicht.


Hinten noch ganz dezent das Hochzeitsdatum verewigt.

.... und für meine Mutti hab ich einen Brötchenwärmer gebastelt, passend zum vorhandenen Körbchen....


aufgeklappt sieht´s so aus und zu dann so:


Zwischen den Baumwollstoffen ist tatsächlich ne Lage Thermolan, das sollte funktionieren.
Ich wünsch Euch einen wunderbaren Start in diese Woche.

LG Silvi

Montag, 9. April 2018

Krabbeldecke


Das ist die Krabbeldecke, die ich für unser erstes Enkelkind genäht habe. Vernäht hab ich ein Stoffpanel auf dem es ziemlich viel zu entdecken gibt. Eine wärmende Zwischenschicht und von unten ein Kuschelfleece mit niedlichen Elefanten ( auch in neutralem hellgrau ). Das Binding ist eine orange Webware mit kleinen gelben Punkten.


So langsam klappts mit den Briefecken.

Habt einen schönen Wochenstart.
LG Silvi

Donnerstag, 5. April 2018

Jadela - Der Frühlingsmantel

Seit einigen Wochen schon stand in meiner Nähecke ein Paket von der lieben Gisi. Gefüllt mit wundervollen Steppstoff-Resten. ( große Reste ).
Durch das geniale Nähmädelswochenende einmal im Jackennähfieber, wollte ich die Chance nutzen und gleich noch eine Jacke nähen.
Kurz hab ich meine Schnittmusterwahl überdacht, und mich dann doch gegen Susan und für Jadela entschieden.
Susan ist ein toller Schnitt, doch da hab ich ja grad ne neue Jacke, mein Stoff schrie eher nach Mantel(chen). Außerdem ist eine Jadela wesentlich schneller genäht....


Okay, ich seh (schnittbedingt) immer bissel schwanger aus in dem Mantel, doch das stört mich nicht im Geringsten.


Ganz so schnell wie ich´s gedacht habe, ging die Näherei dann doch nicht. Ich habe mir zwar die Innenjacke gespart, weil ich zwei Steppstoffe verwendet habe, doch die Teilungen und Absteppungen kosten auch Zeit.


Ein kleines bißchen Kopfzerbrechen hat mir die Kapuze gemacht. Ohne Innenkapuze mußte ich ja trotzdem einen sauberen Rand hinbekommen. Beleg war die erste Idee, doch meine zweite gefällt mir auch gut und war leichter umzusetzen.  Ich war doch vor Kurzem im Wellnessurlaub im Spreewald, da haben wir auch einen kurzen Abstecher nach Cottbus gemacht. Dort gibt es einen wunderbaren kleinen Laden namens "Hanf & Wolle". Neben Stoffen und einem Buch habe ich mir schwarzes Falzband mit kleinen Herzen mitgenommen.


Wenn also an der Elbe der Wind zu dolle bläst, zieh ich einfach meine große Kapuze drüber.

Danke Gisi für die tollen Stoffe und Danke Lutz für die Foto´s.

Heut ist Donnerstag, also ab zu RUMS mit meiner Jadela.

LG Silvi

Dienstag, 3. April 2018

Jeanshosenrecycling - die Decke

Heute nun endlich zeig ich Euch mein Ergebnis vom Näähtreff im Februar.


Völlig unspektakulär, doch echt schön und täglich im Gebrauch. Ich habe alle Quadrate (15 x 15) aus alten Jeanshosen geschnitten.
Erfahrungsgemäß nähe ich bei den meisten Nähtreffen nur einfache Projekte. ( wegen der Ablenkung - ihr wisst schon ). Quadrate aneinander nähen ist so ein einfaches Projekt. Nach jeder Reihe die Nähte auseinanderbügeln sorgt für die nötige Bewegung, weil frau da ja immer zum Bügelbrett geht.


Die Rückseite ist ein dunkel türkises Fleece, hab ich vergessen zu knipsen. Das Binding ist blau-grün kariert. Das hab ich dann erst zu Hause gemacht, genauso wie das absteppen.
Die Decke ist relativ schwer, eignet sich auf jeden Fall auch zum drunterkuscheln.
Ich schick sie jetzt noch zu den anderen Kreativen und wünsch Euch allen eine schöne kurze Woche. So kurz nach Ostern.

LG Silvi

Sonntag, 1. April 2018

Susan von Pattydoo für mich

Hier ist sie, meine Softshelljacke Susan. Entstanden am letzten WE bei  unserem genialen Nähmädelswochenende ( an das ich immer wieder gerne denke ). Fertiggestellt dann zu Hause und am Karfreitag fotografiert.


Genäht aus grauem Softshell (das Wetter war schön und ich hab absolut nicht dran gedacht, die Hand in die Elbe zu halten um Euch zu zeigen wie der Stoff sich verändert wenn er nass wird.... ) . Kleiner Hingucker ist der Türkisfarbene Reißverschluß, türkise Nähte und Türkisfarbene Kamsnaps
( Danke Miri ) .



Die Kapuze ist zwar abnehmbar, doch ich denke, bei mir wird sie eher dran bleiben.....


Selbst in der Tasche gehts es türkis zu. Wunderschöner Äpfelchenjersey, den ich mal als Rest von der lieben Doreen bekommen habe. Mit ihr teile ich ja nicht nur die Liebe zu dieser Farbe.


Noch ein Detailfoto. Ich hab übrigens mit dem Frosted Matt von Madeira abgesteppt. So oft wie bei dieser Jacke hab ich glaube ich noch nie das Garn und den Nähfuß gewechselt. Doch das Ergebnis überzeugt mich.


Grauer Softshell ist noch massig übrig, das reicht bestimmt noch für ne Softshelljacke für meinen Jüngsten. Zur Not passt glaube jeder andere auch dazu.

Seid lieb gegrüßt.
Silvi